Die Idee 2018-03-29T17:35:43+00:00
  • Christustag

Wir feiern gemeinsam ChristusTag…

… weil wir uns von Herzen wünschen,

  • dass Christen nicht auseinanderlaufen, sondern zusammenstehen – im Loben und im Danken.
  • dass Christen nicht übereinander reden, sondern miteinander beten.
  • dass an einem öffentlichen Ort gesagt wird, was vor Gott gilt
  • und Menschen unterschiedlichsten Alters und unterschiedlichster Herkunft zeigen:
    Wir gehören dazu. Weil wir Christus gehören.

Gemeinsam sind wir Teil seiner Geschichte. Feiern Sie mit uns, laden Sie mit uns ein. Weil Jesus verbindet.

Die Wurzeln der ChristusBewegungen in Baden und Württemberg liegen im Pietismus und der Erweckungsbewegung. Wir sind Netzwerke innerhalb unserer Evangelischen Landeskirchen und sehen uns als Bindeglied zwischen Kirchengemeinden, Jugend- und Gemeinschaftsverbänden, Missionswerken und freien Initiativen.

Geschichte

1956

wird an Fronleichnam in Württemberg erstmals zu einer Bibel- und Glaubenskonferenz eingeladen; zunächst als Ludwig-Hofacker-Konferenz, ab 1996 unter dem Namen ChristusTag. Der ChristusTag, zu dem ca. 10.000 Personen kommen, findet seither regelmäßig an Fronleichnam an rund 20 Orten in Baden und Württemberg statt. In unregelmäßigen Abständen gibt es immer wieder zentrale ChristusTage.

AB 1975

Die Ludwig-Hofacker-Konferenz an Fronleichnam wurde in den Jahren 1975, 1982 und 1989 zum bundesweiten „Gemeindetag unter dem Wort“ im Stuttgarter Stadion ausgeweitet. Insgesamt gab es in Deutschland bis 2002 elf solcher Gemeindetage. Sie erreichten jeweils bis zu 60.000 Besucher. Neben dem Gemeindetag im Stadion gab es in Stuttgart auch die Variante auf dem Messegelände Killesberg (1978, 1985, 1992 und 2002).

Nach 1992

setzen die „Gemeindetage unter dem Wort“ lange aus – auch, weil seit 1993 die großen proChrist-Veranstaltungen europaweit durchgeführt werden, mit denen die Veranstalter bis heute eng verbunden sind. Die Ludwig-Hofacker-Vereinigung (ab 2011: ChristusBewegung Lebendige Gemeinde) führt die Tradition auf dem Killesberg 2002 und 2006 fort. Die Schweizer greifen den Namen auf und laden zum ChristusTag 2004 ins Basler Stadion und 2010 ins Berner Stadion ein. 2005 feiern Badener und Württemberg erstmals gemeinsam ChristusTag, ab 2007 regelmäßig. In Bayern gibt es seit 2013 am 3. Oktober einen ChristusTag zeitgleich an verschiedenen Orten nach dem Vorbild der Baden-Württemberger Regionalkonferenzen.

2014

Der ChristusTag 2014 knüpft an die Tradition der Gemeindetage unter dem Wort an. Der Name ChristusTag hat sich jedoch inzwischen so durchgesetzt, dass die Veranstalter bewusst bei dieser Bezeichnung bleiben. Über 20.000 Menschen lassen sich in die Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena einladen und feiern: Wir sind „Teil Seiner Geschichte“.

2015

Erstmals findet in Stuttgart an Fronleichnam ein zentraler ChristusTag auf dem 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart statt. Ebenfalls zum ersten Mal gibt es 2015 auch in Österreich einen großen zentralen ChristusTag.

2017

Auch die Berliner feiern auf dem 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag an Himmelfahrt ChristusTag. In Baden-Württemberg finden an Fronleichnam wie gewohnt die Regionalkonferenzen statt.